Längst ist Smart Home auch bei der Beleuchtung angekommen. Sowohl namhafte Leuchtmittelhersteller wie OSRAM als auch Billigversandhäuser wie IKEA bieten kompatible Leuchtmittel und Lampen für Smart Home Anwendungen an. Das heißt Beleuchtung, die sich wireless via App steuern lässt. Welche Möglichkeiten das genau eröffnet, haben wir für Sie recherchiert.

Smart Home mit LED

Smart Home ist in aller Munde – und das nicht ohne Grund! Wer einmal in die entsprechende Technik investiert hat kann fortan Geräte im ganzen Haus via App steuern und koordinieren. Ob Heizung, Rolladen oder elektronische Geräte: Smart Home Anwendungen eröffnen völlig neue Möglichkeiten, die nicht nur für mehr Praxis im Alltag sorgen, sondern zudem energiesparend sind und den Lebensstandard auf ein völlig neues Level bringen.

Smart Home bringt Science Fiction nachhause

Natürlich macht die neue Technik auch vor der Beleuchtung nicht halt. Moderne LED-Technologie ermöglicht es nicht nur, Lampen als W-LAN Verstärker einzusetzen, sondern kann diese darüber hinaus wireless mit anderen elektronischen Geräten verbinden. Was erst einmal nach Science Fiction klingt, lässt sich mittels Smart Home Anwendungen tatsächlich praktisch umsetzen.

Smart Home ermöglicht individuelle Lichtkonzepte

Besteht ihre Beleuchtung aus kompatiblen LEDs, können Sie diese automatisch in Ihre Smart Home App einspeisen. In der Regel ermöglichen Apps wie Magenta SmartHome das Erstellen individueller Lichtkonzepte. Stellen Sie beispielsweise per Zeitschaltuhr ein, wann ein bestimmtes Licht an oder ausgehen soll. Auch Bewegungsmelder lassen sich mittels Smart Home App steuern.

LED bietet völlig neue Möglichkeiten

Eine weitere Möglichkeit bietet das Anpassen der Beleuchtung an unterschiedliche Tageszeiten. Verfügt Ihre Beleuchtung etwa über eine Dimmfunktion, lässt sich diese je nach Wunsch regulieren. Auf diese Weise können Sie abends im Wohnzimmer gemütlich schummriges Licht genießen, während die Arbeitsflächen bei der Küchenarbeit hell erleuchtet sind. Auch die Farbtemperatur lässt sich nach Tages- und Jahreszeiten regeln: Abends sollte man im Wohnbereich etwa auf eine warme Farbgebung setzen, während tagsüber eine natürliche Farbtemperatur von Vorteil sein kann.

Ein Lichtkonzept für alle Fälle

Je nach App können Sie via Smart Home auch mehrere unterschiedliche Lichtkonzepte erstellen. Auf diese Weise können Sie schnell und einfach zwischen den Beleuchtungseinstellungen wechseln, ohne diese jedes Mal völlig neu justieren zu müssen. So können Sie zum Beispiel ein eigenes Konzept je nach Jahreszeit erstellen, wenn das natürliche Licht durchs Fenster variiert. Auch spezielle Partybeleuchtung lässt sich mittels Smart Home bereits im Vorhinein planen. Hier können LED-Farbwechsellampen für tolle Effekte sorgen.

Die Möglichkeiten, die eine moderne Smart Home Steuerung eröffnet, sind schier unendlich. Sie bieten die Option, LED-Beleuchtungstechnik im Haus effektiv und energiesparend zu nutzen und deren Möglichkeiten voll auszuschöpfen.


Quelle(n): lampe.de/magazin/halogen-energiespar-und-led-lampen-vorteile-und-nachteile-im-ueberblick
Bildquelle(n): Maksim Kostenko - Fotolia.com